Wohnbauförderung in Niederösterreich erklärt

Planen mit Wohnbauförderung

Die NÖ-Wohnbauförderung im Überblick

Der Schritt zum Eigenheim ist ein großer – vor allem finanziell. In Niederösterreich gibt es jedoch Förderungen, die den Erwerb von Eigentum leistbarer machen. Besonders jungen Familien greift das System hier unter die Arme. Doch auch eine nachhaltige Bauweise sowie eine gute Lage zahlen sich aus. Beantragen können Sie die Wohnbauförderung sowohl beim Ersterwerb einer Eigentumswohnung als auch beim Kauf eines Einfamilien- oder Reihenhauses. Dabei belohnt Niederösterreich energieeffizientes Bauen besonders. Bis zu 30.000 Euro bezahlt das Land für eine nachhaltige Bauweise aus. Berechnet wird die Wohnbauförderung nach einem Punktesystem. 100 Punkte sind dabei das zu erreichende Maximum. Somit ist jeder Punkt 300 Euro wert. Je umweltfreundlicher man baut, desto mehr Punkte gibt es.

Das Punktesystem der Wohnbauförderung

Doch was genau steckt hinter diesen Punkten? Für unterschiedliche Kriterien werden unterschiedlich viele Punkte vergeben. Eine zentrale Rolle spielt dabei das A/V-Verhältnis (Oberfläche-zu-Volumen-Verhältnis). Dieses gibt an, wie groß die wärmeabgebende Außenfläche eines Gebäudes ist. Je kompakter gebaut wurde, desto weniger kostbare Wärme geht verloren und umso geringer ist der Energiebedarf, um die verlorene Wärme auszugleichen. Dieser Energiebedarf wird als Heizwärmebedarf (HWB) angegeben und ist für das Land Niederösterreich bei der Berechnung ausschlaggebend. Liegt der HWB bei einem Wert von 15 Kilowattstunden pro m² jährlich oder weniger bekommt man 80 Punkte dafür. Bei einem Wert zwischen 16 und 36 Kilowattstunden erhält man immerhin noch 60 Punkte. Umweltschonende Heizungssysteme wie zum Beispiel Anlagen mit biogenen Brennstoffen oder Wärmepumpenanlagen bringen zusätzliche 20 Punkte. Auch die Verwendung von ökologischen Baustoffen, ein begrüntes Dach, ein barrierefreier Zugang, ein Sicherheitspaket und die ökologische Garten- und Freiraumgestaltung werden bei der Punktevergabe berücksichtigt.

Punkte sammeln mit Das Neue Wohnen

Das Neue Wohnen legt großen Wert auf eine nachhaltige Bauweise und errichtet ausschließlich Wohnanlagen in Niedrigstenergiebauweise. Für unsere Bauprojekte erhalten Sie daher stets gute Fördermöglichkeiten vom Land Niederösterreich. Veranschaulichen lässt sich das am besten an unserem kürzlich fertiggestellten Projekt  „Vösendorf am Petersbach“. Hier sind, durch Gütesiegel geprüfte, ökologische Baustoffe verbaut, die eine nachhaltige Bauweise unterstützen und Ihnen Punkte bei der Beantragung der Wohnbauförderung bringen. Eine gute Wärmedämmung und Details wie die großzügigen Fenster mit 3-Scheiben-Isolierverglasung sorgen dafür, dass wir unsere Topwerte im Bereich des Heizwärmebedarfs (16 kwh/m²a) erreichen. Eine CO2-neutrale Zentralheizung mit vollautomatischem Pelletkessel beheizt die Anlage. Individuelle Projekteigenheiten wie das extensiv begrünte Flachdach steigern nicht nur den allgemeinen Wohlfühlfaktor, sondern auch den Punktestand für die Förderung Ihres Eigenheimes. Fasst man all die genannten Maßnahmen zusammen, ist bei unserem Projekt in Vösendorf mit 94 von 100 Punkten eine hervorragende Wohnbauförderung möglich. Auch für unser zukünftiges Projekt in Purkersdorf rechnen wir mit einer ähnlich hohen Fördermöglichkeit.

So stellen wir sicher, dass Sie Ihrem Traum vom Eigenheim wieder einen Schritt näherkommen und dieser leistbar bleibt.

Ihr Das Neue Wohnen Team

Broschüre des Landes Niederösterreich

Unsere Projekte